Cupolux Logo

Story: AMAG Chur

Vier Gewinnt

Smarte Sanierung für mehr Licht und Effizienz. Wie ein intelligentes Dachlifting eines über 50 Jahre alten Gewerbekomplexes in Chur für mehr Sicherheit, mehr Energieeffizienz und neuen Glanz sorgt.
Story: AMAG Chur
Vier Gewinnt
Cupolux Savoir-faire – intelligentes Dachlifting für die AMAG in Chur.

Gutes bewahren und darauf aufbauen

Das AMAG-Zentrum in Chur ist ein Bau aus den 60er Jahren. Die vielseitig benutzbare Gewerbefläche besteht aus fünf aneinandergereihten Hallen mit quadratischem Grundriss. Die einzelnen Geschäftsbereiche werden von quadratischen Dachkuppeln aus Beton überspannt. Als Krönung thront auf jedem Dach eine runde Polyester-Lichtkuppel mit gewaltigen fünf Metern Durchmesser. Damals State-of-the-Art der industriellen Architektur, genügt diese Dachkonstruktion – frei von Stützen und Streben – punkto Energieeffizienz, Sicherheit und Ästhetik nicht mehr den gewünschten Anforderungen. Die Polyesterschalen der Lichtkuppeln hatten sich im Laufe der Jahre verfärbt und liessen kaum mehr Tageslicht ins Innere zu. Die zweischaligen Kuppeln boten zudem wenig Schutz gegen Wärmeverlust und Wärmeeinstrahlung. Das galt ebenso für die Dächer. Die Schalen aus Spannbeton hatten nur eine dünne Wärmedämmschicht und das Thema «Durchsturzsicherheit» war damals noch nicht auf der Agenda.

Bildlegende: Gewölbtes Spannbeton-Dach mit Lichtkuppel vor der Sanierung

Smarter Sanierungsansatz entwickeln

Die Aufgabe klang leichter als sie in diesem Falle war. Denn für die Dächer galt eine gewichtige Einschränkung: Die filigrane Betonkonstruktion erlaubt nur eine Belastung von maximal 1000 kg durch das Oberlicht. Unter den aktuellen Bauvorschriften und bei dem Gewicht moderner Isolier- und Sicherheitsverglasungen war klar, dass eine Glaskonstruktion in dieser Grösse die Gewichtsgrenzen bei weitem überschreiten würde.

Wie kann man also die alte Tageslichtlösung durch eine moderne, dem heutigen Standard entsprechende ersetzen, welche viel Tageslicht spendet, gute Dämmwerte aufweist, Lüftungs-Funktionen bietet, durchsturzsicher und optisch ansprechend ist und darüber hinaus die Vorgabe von 1000 kg pro Oberlicht nicht überschreitet?

Die Lösung der Cupolux-Tageslicht-Pioniere: Eine Kombination aus einer massgeschneiderten Polyesterzarge in Form eines Viertelkreissektors und Cupolux vistaperform®-Glasoberlichtern getragen von einem Holzrahmen mit Kreuzverstrebungen. Dank einer 3D-Visualisierung auf Basis der Konstruktionsdaten inkl. virtuellem Flug in und über die zu sanierende Halle, konnte die Bauherrschaft schnell von der massgeschneiderten Lösung überzeugt werden.

Für die Herstellung der Zargen wurde eine Stahlform konstruiert auf welcher die Polyesterteile von Hand laminiert wurden. Sie wurden zudem mit einer integrierten Gefällsdämmung ausgeführt, damit das Wasser sauber ablaufen kann. Auch die Auflage der Zargen für die vistaperform®-Glasoberlichter wurden mit einer Neigung von 3° ausgeführt, damit kein Wasser auf den Glasoberlichten liegen bleibt. So entstand für jedes vistaperform®-Glasoberlicht eine mit allen Anschlüssen und Dichtungen versehene Polyesterzarge von nur 70kg Gewicht. Die Zargen schliessen sich wie vier Tortenstücke zu einem Kreis zusammen und wurden anschliessend auf den Holzrahmen montiert.

Bildlegende: Holzrahmen mit Kreuzverstrebungen und Polyesterzargen in Form eines Viertelkreissektors

Hochwertige Tageslichttechnik verbauen

Zuerst nahmen die Dachdecker den aufwändigen Rückbau der Abdichtung und Wärmedämmung der Dächer in Angriff. Die alte Schicht wurde abgetragen und eine neue gebildet. Sie ist um ein Mehrfaches wirkungsvoller, aber auch dicker. Entsprechend wurden die bauseitigen Betonzargen mit einem zusätzlichen 16 cm hohen Holzring erhöht. Der Ring ist mit Kreuz- und Tangentialstreben verstärkt und bildet eine stabile und leichte Unterkonstruktion für jeweils vier Glasoberlichter. Die Ringe wurden mitsamt der Folienanschlüsse vormontiert und komplett mit dem Kran auf die Öffnung gehievt.

Auf die Zargen wurden runde Glasoberlichter des Typs vistaperform® gesetzt. Diese bestehen aus einem stabilen mit Hohlkammern profilierten Kunststoff-Rahmen inklusive Doppeldichtung und Zweifach-Isolierverglasung mit einem UG-Wert von 1.1 W/m²K. Dank einer Neigung von drei Grad und dem fugenlosen Übergang zwischen Glas und Rahmen kann Wasser direkt abfliessen. Je zwei der vier Glasoberlichter einer Einheit lassen sich elektrisch zwecks Lüftung öffnen.

Die Unterteilung in vier Oberlichter von je 1.60 m Durchmesser gibt rein rechnerisch ein deutlich kleineres Glaslichtmass als bei der ursprünglichen Kuppel mit 5 Metern Durchmesser. Aber in der Summe lässt das moderne Isolierverbundglas mehr Licht durch und weist alle Sicherheits- und Energiemerkmale auf. Das Gesamtgewicht von Rahmen, Zargen, Öffnungsmechaniken und Sicherheitsverglasungen liegt mit ca. 950 kg unter der geforderten Belastungsgrenze von 1000 kg pro Tageslichtlösung.

Bildlegende: Holzringe inkl. der vormontierten Folienanschlüsse werden als ganzes aufs Dach gehievt.

Bildlegende: Cupolux vistaperform®-Glasoberlichter werden auf die vorgefertigten Zargen montiert.

Altes in neuem Glanz erstrahlen lassen

Auch die 13 sich über der Ausstellungshalle befindenden alten Lichtkuppeln wurden durch Cupolux vistaperform®-Glasoberlichter ersetzt. Die smarte Sanierung lässt die auf hochglanz polierten Ausstellungsfahrzeuge wieder im besten Lichte erstrahlen und spendet den Mechanikern und Lackierern viel Tageslicht für ihre Arbeit.

Bildlegende: Das moderne Isolierverbundglas der vier Cupolux vistaperform®-Glasoberlichter spendet in der Summe mehr Tageslicht als die alte Lichtkuppel.

Bildlegende: Viel Tageslicht für die Fahrzeug-Werkstatt.

Bildlegende: Im Vordergrund das fertig verbaute Element bestehend aus Holzrahmen, zusammengebauter Polyesterzarge und vier vistaperform®-Glasoberlichtern. Im Hintegrund die 13 einzelnen vistaperform®-Glasoberlichter oberhalb des Showrooms.

Bildlegende: Fertig saniertes Dach mit Cupolux vistaperform®-Glasoberlichtern

Vier Gewinnt – Gutes bewahren, smart sanieren, hochwertig ersetzen und im neuen Glanz erstrahlen lassen!

AMAG Chur
Objekt: Sanierung AMAG Chur
Mehr Details zur Story:
Adrian Lüdi
Adrian Lüdi
Geschäftsleitung, Partner, Leiter Vertrieb
Andreas Trinkler
Andreas Trinkler
Geschäftsführer, Partner
zur Übersicht
Cupolux AG Glärnischstrasse 7 8853 Lachen
Tel: +41(0)44 208 90 40 Fax: +41(0)44 208 90 41 info@cupolux.ch